Paul Vaucher

Paul Vaucher schloss seine Ausbildung zum Osteopathen im Jahr 2001 ab. Anschliessend arbeitete er 8 Jahre in einer Gemeinschaftspraxis und beschäftigte sich parallel mit Forschung und Ethik. Nachdem er ein CAS in Gesundheitsrecht erlangte, schaffte er 2008 einen Master-Abschluss in klinischer Forschung an der renommierten London School of Hygiene and Tropical Diseases. Paul Vaucher arbeitete für die Universität Lausanne in der Gemeinschaftsforschung und interessierte sich für soziale Epidemiologie und psychosoziale Stressfaktoren. Von 2010 bis 2014 promovierte er in angewandten Neurowissenschaften an der Universität Genf. Derzeit leitet er die Abteilung für Mobilität und Gesundheit des Bewegungsapparates an der Haute École de Santé de Fribourg. Seine Interessengebiete sind Mobilität in der Gemeinschaft, die Kommunikation im Gesundheitswesen, IT-Tools zur Entscheidungsfindung und unspezifische therapeutische Wirkungen. Paul ist Autor von mehr als 50 wissenschaftlichen Originalartikeln. Seine Bibliographie ist bei Publons ersichtlich.

 

Zurück